Invalidendom mit dem Grab Napoleons

Der Invalidendom wurde 1840 zur Grabstätte für den französischen Kaiser Napoleon Bonaparte (1769-1821) umfunktioniert. Die mächtige Kirche für die Kriegsveteranen ist seitdem ein Mausoleum für den Kaiser. Aber auch andere Heerführer fanden im Dom ihre letzte Ruhestätte. Neben der Mausoleum befindet sich das Militärmuseum.

Sonnenkönig Ludwig XIV. ließ den Dom errichten

Der Dom befindet sich auf einem Areal, dass für kranke und verletzte Soldaten erbaut wurde: das Hotel des Invalides. Sonnenkönig Ludwig XIV. ließ die relativ große Anlage zwischen 1670 und 1676 errichten. Für die Kriegsversehrten entstand von 1679 bis 1708 eine Kirche im klassizistischen Barockstil. Der Architekt Jules Hardouin-Mansart sollte eine große Kirche entwerfen, die Platz für mehrere hundert Besucher hatte. Denn Ludwig XIV. wollte gleichzeitig eine Heldengedenkstätte einrichten.

Napoleon kehrt nach Paris zurück

Napoleon wollte ausdrücklich in Paris bestattet werden. Er starb jedoch 1821 im Exil auf der Insel St. Helena. Erst 19 Jahre später wurden seine sterblichen Überreste nach Paris überführt. Noch einmal 20 Jahre dauerte der Umbau der Krypta. 1861 wurde der Sarg von Napoleon in den rote-brauen Sarkophag in der Krypta eingelassen. Die Grabstätte befindet sich direkt unter der Kuppel des Doms. Im Invalidendom sind zudem zwei Brüder Napoleons bestattet sowie sein Sohn. Zudem fanden dort etliche Generäle und Marschälle ihre letzte Ruhestätte. Außerdem erinnern einige Gedenktafel an verdiente Militärs.

Militärmuseum

Das Militärmuseum vermittelt einen Überblick über die französische Geschichte. Anhand von Waffen, Flaggen und Maschinen wir die Militärgeschichte Europas vom Mittelalter bis in die Neuzeit hinein anschaulich dokumentiert. Auf dem Areal sind noch weitere Museen untergebracht. Dazu gehören Historial Charles de Gaulles, Musée des Plans-Relief und das Musée de L´Ordens de la Libération.

Papageien-Taucher-Info

Rue de Grenelle 129, 75007 Paris; Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich 10-18 Uhr, November bis März täglich 10-17 Uhr, geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember; Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, im Sommer gilt von 17 Uhr an der ermäßigte Eintrittspreis für alle Besucher, im Winter ab 16 Uhr und von April bis September an jedem Dienstagabend. Das ist gut für alle, die nur den Dom besuchen wollen. Das Ticket gilt für den Dom und alle Museen auf dem Gelände.

Anfahrt: Mit der Metrolinie 8 bis La Tor Maubourg oder Balard, Linie 13 bis Varenne oder bis Saint Francos-Xavier; RER C bis Invalides
Buslinie 28, 63, 69, 82, 83, 92 und 93

In der Nähe

Bildquellen

  • Im Invalidendom befindet sich das Grab von Napoleon: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: