Kreuzkirche mit Cranach-Altar am Goldenen Winkel

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In der Kreuzkirche befindet sich ein Altar von Lukas Cranach. Das Gotteshaus gehört zu den drei Altstadtkirchen Hannovers. Den Goldenen Winkel gibt es tatsächlich. Die Straße liegt auf der nördlichen Seite der Kreuzkirche. Am Goldenen Winkel entstand nach dem Zweiten Weltkrieg eine genossenschaftliche Wohnanlage, deren Wohnungen bis heute sehr begehrt sind.

Kreuzkirche mit Cranach-Altar

Die gotische Kreuzkirche wurde 1333 den heiligen Sankt Spiritus und Crucis geweiht. 1496/97 kam an der Nordseite die Annenkapelle dazu. Später erfolgte eine weitere Erweiterung an der Nordseite. Sie war nötig, um mehr Platz zu schaffen. Im Laufe der Zeit erhielt das Gotteshaus unterschiedliche Innendekore von der Renaissance bis zum Barock. Davon ist so gut wie nichts mehr erhalten, denn die Kirche wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf die Grundmauern zerstört. Anfang der 1960er-Jahre erfolgte der Wiederaufbau. Sehenswert ist der bronzene Taufstein aus Hildesheim sowie zwei Grabplatten aus dem 14. Jahrhundert. Die Grabplatten sind die ältesten in Hannover. Bei der Grabplatte der Familie Stenhus handelt es sind um eine der ältesten Familiendarstellungen in Deutschland.

Der Cranach-Altar aus Einbeck

Der Altar (1537) stammt von Lucas Cranach dem Älteren. Herzog Johann Friedrich hatte den Flügelaltar im 17. Jahrhundert vom Einbecker Alexanderstift für die Schlosskirche erworben. Seit 1961 steht der Flügelaltar in der Kreuzkirche. Er zeigt in der Mitte den Kalvarienberg mit der Kreuzigung Christi. Der Altar wurde ursprünglich für das Alexanderstift in Einbeck geschaffen. Auf den Seitenflügeln sind daher die Stifter vom Alexanderstift, Alexander und Felicitas dargestellt.

Konzerte und Führungen in der Kreuzkirche

In der Kreuzkirche gibt es regelmäßig Konzerte. Wer mehr über die Kirche erfahren will, kann an den Führungen teilnehmen, die auch in die Gruft führen. Treffpunkt ist jeweils Samstag um 12 Uhr in der Turmhalle. Kosten: 3 Euro. Das Turmportal der Kirche ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Durch eine Glastür können Besucher in den Innenraum mit dem Altar schauen. Der Kirchraum ist zu Gottesdiensten, bei Führungen und Ausstellungen geöffnet.

Papageien-Taucher-Infos

Kreuzkirchhof 3, 30159 Hannover; Telefon: 0511 364370; Internet: kreuzkirche-hannover.de

Anfahrt: Tramlinien 3, 7, 9 bis Markthalle/Altstadt oder Linie 10 bis Steintor

In der Nähe

Bildquellen

  • Kreuzkirche in Hannover: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: