Der Blyde River Canyon ist der drittgrößte der Welt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Den Blyde River Canyon erreichen Reisende über die Panoramaroute. Sie  führt durch eine der malerischsten Landschaften in der Provinz Mpumalanga. Mpumalanga heißt übersetzt „Land der aufgehenden Sonne.“ Die Transvaal Drakensberge fallen vom Highveld in einer Randstufe dramatisch ins Lovweld ab. Die Höhenunterschiede betragen bis zu 1000 Meter. Dazwischen der Blyde River Canyon, der sich 26 Kilometer lang durch die Berge schlängelt. Mehrere Wasserfälle, darunter die Berlin-Falls sind einen Abstecher wert.

Die Panoramaroute beginnt in Lydenburg

Die Strecke über die Panoramaroute  R37 führt von Lydenburg nach Sabie und von dort über Graskop auf der R532 bis zum Blyde River Canyon.  Dabei passiert die Straße hinter Lydenburg den zweithöchsten Pass in Südafrika namens Long Tom. Der Pass liegt auf 2150 Meter Höhe. Den Namen bekam er von den gleichnamigen Geschützen, die dort im Burenkrieg (1899-1901) in Stellung gebracht wurden. Auf der weiteren Strecke fällt der Blick auf den Mount Anderson mit 2284 Meter Höhe. Im  nächste Ort Sabie wurde bis 1950 Gold abgebaut.  Aber auch das grüne Gold wird dort gefördert. Rund um Sabie befinden sich ausgedehnte Eukalyptus-Plantagen. Außerdem gibt es in den umliegenden Wäldern zwölf Wasserfälle. Die weitere Route  führt über den Robber´s Pass sowie Pilgrim´s Rest zu den Echo Caves.

Blyde River Canyon

26 Kilometer lang ist der Canyon, den der Blyde River zusammen mit Regen in den roten Sandstein der nördlichen Drakensberg gefressen hat (nicht zu verwechseln mit den Drakensbergen im Süden in KwaZulu Natal). Der Strom fließt an einigen Stellen 800 Meter unter den Berggipfeln. Der Blyde River Canyon ist der drittgrößte Canyon der Welt. Bei Bourke´s Luck Potholes beginnt der Blyde River Canyon.

Bourke´s Luck Potholes

Die Strudellöcher von Bourke´s Luck Potholes sind beeindruckend. Am Eingang zum diesem Naturwunder kommen Besucher an einem Informationszentrum vorbei. Dort können sie sich über die Tier- und Pflanzenwelt informieren. Denn im Blyde River Canyon gibt es beispielsweise einen Nebelwald.

Aussichtspunkt auf die Three Rondavels

Von World´s End aus haben Besucher den besten Blick auf die Three Rondavels, die drei Rundhütten. Dabei handelt es sich um drei Felsformationen, die wegen ihre runden Form an afrikanische Rundhütten erinnern. Dahinter liegt der Marieskoe, mit 1954 Meter der höchste Berg im Blyde River Canyon. Ein paar Wege führen an die Kante des Escarpments. Auf dem linken Abzweig gelangen Besucher zu dem Teil der Bergterrasse, der einen atemberaubenden Blick auf den Blyde River Canyon erlaubt. In der Mitte des Canyons steht ein Felssporn, der den Wassermassen getrotzt hat.

Gottes Fenster und der Wunderblick

Weitere Aussichtspunkte im Blyde River Canyon Nature Reserve sind God´s Window und Wonder View. God´s Windows liegt in 1730 Meter Höhe. Durch die Schlucht reicht die Sicht  über das Lowveld bei gutem Wetter bis zum Krügerpark. Von Gods Windows aus führt ein vier Kilometer langer Wanderweg durch Regenwald zum nächsten Aussichtspunkt Wonder View.

 

Papageien-Taucher-Infos

Tourist Informationszentrum Blyde River Canyon Nature Reserve
P.O. Box 1990 Nelspruit 1200; Tel.: 013-7594006; die Aussichtspunkte werden täglich um 17 Uhr geschlossen.

In der Nähe

  • Pilgrim´s Rest
  • Alte Goldgräberstadt

Bildquellen

  • Blyde River Canyon in Suedafrika: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: