Scuola di San Giorgio degli Schiavoni – Gemälde von Vittore Carpaccio

Die Scuola di San Giorgio degli Schiavoni war das Haus der Bruderschaft der Dalmatiner in Venedig. Berühmt ist das Renaissancegebäude im Stadtteil Castello für die reiche Innenausstattung. So finden sich im Erdgeschoss zahlreiche Gemälde des venezianischen Malers Vittore Carpaccio.

Die Legende vom heiligen Georg

Im Erdgeschoss des Hauses befindet sich eine große Halle. Die Wände des Saals sind mit Bildern zur Georgslegende ausgeschmückt. Die Dalmatiner Kaufleute beauftragten den renommierten venezianischen Künstler Vittore Carpaccio (1465-1525) mit der Ausgestaltung des Raumes. In den fünf Jahren, von 1502 bis 1507, entstanden zahlreiche Gemälde zur Legende um den Heiligen Georg. Carpaccio wurde einst wegen seiner leuchtenden Farbgebung geschätzt, die damals neu war. Zu dem Zyklus gehören so bekannte Werke wie der heilige Georg als Drachentöter, die Errettung der Tochter des Kaiser Gorsian vor einem Basiliken durch den heiligen Tryphon, die Löwenbändigung durch den heiligen Hieronymus und der heilige Hieronymus in der Studierstube.

Carpaccio zu Sehen und zum Essen

Der besondere Stil von Carpaccio mit seinen leuchtenden Farben in einem hellen Rotton animierte den Inhaber von Harry Bar, Giuseppe Cipriani, ein Gericht nach dem venezianischen Künstler zu benennen: das Carpaccio. Die Vorspeise wurde 1950 kreirt. Sie besteht aus rohen Rinderfiletscheiben, die mit einer Vinaigrette aus Olivenöl, Zitronensaft oder einer Mayonnaise beträufelt werden. Darüber kommen gehobelte Parmesanspäne.

Auch das Obergeschoss der Scuola di San Giorgio ist sehenswert

Im 1. Stock des Hauses finden sich weitere Gemälde, unter anderem von Jacopo Palma dem Jüngeren. Der obere Saal dell´Albergo besitzt eine bemalte Holzdecke. Dort steht auch der Altar mit einen Bildnis des Schutzpatrons der Bruderschaft. Die hatte gleich drei: St. Georg, St. Hieronymus und St. Tryphon. Die Gemälde erzählen daher verschiedene Episoden aus dem Leben der Heiligen.

Versammlungssaal in ehemaligen Hospital

Die Bruderschaft der Dalmatiner erwarb das Sankt-Katharinen-Hospital an Rio San Antonino in der Nähe der Fondamente degli Schiavoni und baute es bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts aus. Verantwortlich war der Architekt Giovanni de Zan. Interessant ist das Relief über dem Portal. Es zeigt den heiligen Georg als Drachentöter. Für die Innenausstattung beauftragte die Bruderschaft nahmhafte Künstler der Lagunenstadt wie Carpaccio.

Papageien-Taucher-Info

Calle die Furlani, Castello 3259a, 30122 Venedig; Telefon: +39 (041)-5228828; Öffnungszeiten: Mo 13.30-17.30 Uhr, Di-Sa 9.30-17.30 Uhr, So 9.30-14.30 Uhr; Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro; Internet: scuoladalmatavenezia.com/en/home

In der Nähe

  • Arsenale

Bildquellen

  • Ponte dei Carmini: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: