Kolumbushaus in Genua

Das Kolumbushaus steht an einem Weg, der an der alten Stadtmauer Genuas entlang führt. Das Geburtshaus des berühmten Seefahrers befand sich ursprünglich außerhalb der Stadtmauer. Ob es sich bei dem Gebäude an der Via di Porta Soprana tatsächlich um das Geburtshaus des (Wieder)-Entdeckers von Amerika handelt, ist bis heute unter Experten bestritten. Gesichert ist die Erkenntnis, dass der Vater von Christoph Kolumbus vom Kloster San Stefano ein Haus erwarb. Das Anwesen befand sich vor der Stadtmauer. Dort lebte die Familie von 1455 bis 1470 und Christoph Kolumbus verbrachte dort seine Kindheit.

Kolumbushaus gilt als Geburtsstätte des berühmten Seefahrers

In der Casa di Colombo erinnert ein kleines Museum an den berühmtesten Sohn der Stadt Genua, Christoph Kolumbus (1451-1506). Der italienische Seefahrer entdeckte 1492 die Neue Welt  erneut.  Lange Zeit war nicht bekannt, dass bereits einige Jahrhunderte vor Kolumbus Skandinavier an der Ostküste von Nordamerika landeten und sie daher eigentlich die ersten Entdecker des neuen Kontinents waren. Das Haus in Genua ist sehr klein und der Platz für die Ausstellung daher beschränkt. Das Wesentliche über den Seefahrer, der mit drei Schiffen auslief, um auf dem Westweg Indien zu erreichen, erfahren Besucher beim Betrachten eines Filmes.

Das ursprüngliche Geburtshaus zerstörten die Franzosen

Die Franzosen legten 1684 das Geburtshaus von Kolumbus bei der Bombardierung von Genua in Schutt und Asche. Erst im 18. Jahrhundert erfolgte der Wiederaufbau auf den vorhandenen Fundamenten. Von den ursprünglich fünf Stockwerken sind heute nur noch zwei erhalten. Für die Erweiterung der Via VXX Settembre wurden die Nachbargebäude abgerissen. Damit das  Kolumbushaus nicht einstürzt, wurden die oberen drei Etagen abgetragen, und so die Stabilität zu erhalten.

Papageien-Taucher-Info

Via di Porta Soprana, 16121 Genua; Telefon: +39 (0) 10-4490128; Öffnungszeiten: Wegen der Corona-Pandemie nur Do/Fr 10-18 Uhr; Eintritt: Kombikarte mit Porta Soprana 5 Euro, ermäßigt 3 Euro; Internet: coopculture.it/en/heritage.cfm?id=173

Anfahrt
Buslinie 42 bis Dante 2, Casa di Colombo, Linie 17 bis Ceccardi/dante
Metro bis De Ferrari

Hinweis: Wegen der Corona-Pandemie kann es zu Einschränkungen kommen.

In der Nähe

  • Porta Soprana
  • Kreuzgang S. Andrea
  • Piazza Dante
  • Piazza de Ferrari
  • Palazzo Ducale
  • Santo Stefano

Bildquellen

  • genua-kulumbushaus: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: