Fontane.200 – Festprogramm zum 200. Geburtstag

 

Fontane.200 ist der Titel für das Festprogramm zum 200. Geburtstag des Brandenburger Schriftstellers und Journalisten Theodor Fontane (1819-1898). Seine „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ sind auch heute noch ein Leitfaden, um Brandenburg zu erkunden. Berühmt ist beispielsweise Fontanes Gedicht über den Herren von Ribbeck und seinen Birnbaum. Aber auch die Romane „Effie Briest“ oder „Der Stechlin“ zeichnen ein Bild der Lebensumstände im damaligen Preußen. Mit zahlreichen Veranstaltungen feiern Berlin und Brandenburg den 200. Geburtstag des Romancier.

Fontane als Worterfinder

Fontanes Geburtsstadt Neuruppin widmet ihrem berühmten Sohn vom 30. März an eine Ausstellung im Museum Neuruppin. Sie stellt die Frage nach der Kreativität des Autors in den Mittelpunkt (August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Neuruppin; Telefon: +49-03391-3555100; Öffnungszeiten: Mi-Mo 10-18 Uhr, Mi bis 19 Uhr -ab 17 Uhr ist Mi der Eintritt frei; Eintritt: 8,50 Euro. Ermäßigt 6 Euro; Internet: museum-neuruppin.de

Fontane-Festspiele

Von Himmelfahrt an bietet Neuruppin eine breite Palette von Veranstaltungen zum Jubiläums Fontanes an: Das Spektrum reicht von Musik über Theater, Literatur, Kunst, Tanz bis zu Film. Vom 23. bis 25. August ist das Fontane Theater open air auf dem Neuruppiner Schulplatz zu Gast.

Gedenkstätte am Fontane-Grab in Berlin

Fontane und seine Frau Emilie fanden ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof II der Französischen Gemeinde an der Liesenstraße. Dort findet sich eine Gedenkstätte für Fontane in der ehemaligen Kapelle des Hugennottenfriedhofs (Liesenstraße, 10115 Berlin; Öffnungszeiten: Mo-Do 9-16 Uhr, Fr. 9-15 Uhr, Nähe U-Bahnhof Schwartzkopffstraße).

Berlin und Fontane.200

Das Märkische Museum zeichnet vom 20. September an mit einer Fotoausstellung den Wandel der königlichen Residenzstadt zur Reichshauptstadt nach. Fontane selbst erlebte noch die beginnende Entwicklung Berlins zur Metropole. Die Schau stellt zeitgenössische Fotografien von Leopold Ahrendts bis F. Albert Schwartz den aktuellen Arbeiten des Berliner Fotografen Lorenz Kienzle gegenüber. Er hat sich an den Schauplätzen umgesehen, die bei Fontane eine Rolle spielen (Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin; Telefon: +49 (0) 30-24002162; Öffnungszeiten: Di-So 10-18 Uhr; Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 4 Euro; Internet: stadtmuseum.de/maerkisches-museum).

Fontane und Blechen im Schloss Branitz

Schloss Branitz erweitert seine Ausstellung mit Werke von Carl Blechen (1819-1840) in diesem Jahr um Aspekte der Beziehungen zu Fontane. Der Schriftsteller widmete Blechen ein eigenes Kapitel unter der Überschrift „Blechen als Maler“. Veröffentlicht wurde dieser Beitrag jedoch zu Fontanes Lebzeiten nicht. Die Ausstellung zeichnet nun die Spurensuche Fontanes nach (Parkplatz: Kastanienallee 29, 03042 Cottbus; Telefon: +49 (0) 355-75150; Öffnungszeiten Schloss: Januar bis März sowie November, Dezember Di-So 11-16 Uhr, April bis Oktober täglich 10-18 Uhr, 25. Dezember geschlossen; Schloss-Eintritt: 6,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro; Internet: pueckler-museum.eu/park-und-schloss/schloss.html.)

Führungen in Paretz

In den Jahren 1861 bis 1870 besuchte Fontane die einstige Sommerresidenz des preußischen Kronprinzenpaares in Paretz mehrmals. Er beschreibt seine Besuche in den „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ausführlich. 2019 gibt es daher unter dem Motto “auf Fontanes Spuren” Führungen durch den Ort im Havelland. Jeden letzten Samstag im Monat beginnen die Führungen um 16 Uhr. Treffpunkt ist die Mehlwaage und das Spritzenhaus in Paretz. Die Teilnahme kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Weitere Informationen unter: paretz-verein.de

Literarische-musikalische Zeitreise auf Schloss Ribbeck

Schloss Ribbeck erinnert sich am 27. Januar 2019 mit einer literarisch-musikalischen Zeitreise an den 200. Geburtstag von Theodor Fontane. In Laufe des Jahres sind weitere Veranstaltungen zu Fontane.200 geplant. Dazu zählt natürlich auch das Birnenfest am 29. September 2019. Das Museum im Schloss ist bis Mitte April wegen Umbauarbeiten geschlossen. Es wird im April mit einer neuen Ausstellung zu Fontane wieder eröffnet.

Landesgartenschau in Wittstock/Dosse

Die Landesgartenschau in Wittstock/Dosse hat sich mit dem Wirken von Fontane beschäftigt und präsentiert zwei Gärten zum Thema Fontane. Die Landesgartenschau ist vom 18. April bis 6. Oktober geöffnet. (Walter-Schulz-Platz 1, 16909 Wittstock/Dosse; Öffnungszeiten täglich 9-19 Uhr, Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 12 Euro; Internet: laga.wittstock.de/tickets-preise-oeffnungszeiten.html)

Papageien-Taucher-Info

Ausführliche Programme sind im Internet unter folgenden Links zu finden: visitberlin.de/de/fontane-2019
fontane-200.de/de/
reiseland-brandenburg.de/veranstaltungen-hoehepunkte/fontane-200/havelland-tourismus.de/fontane-200/evtcal-fontane200/

Bildquellen

  • fontane-200: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: