Fähre Pritzerbe – per Kette ans andere Ufer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Fähre Pritzerbe verbindet den Ortsteil Pritzerbe von Havelsee mit Kützkow. Kützkow liegt auf der Westseite der Havel. Das Fährschiff mit dem Namen „Pritzerbe“ ist eine Kettenfähre und bringt neben Fußgängern und Radfahrer auch Autos oder Pferde über die Havel. Das Fährschiff stammt aus einer Werft in Genthin. Es wurde 1991 in Betrieb genommen. Der Dieselmotor zieht das Schiff an einer Kette über die Havel. In den Sommermonaten werden täglich bis zu 500 Personen und 100 Fahrzeuge übergesetzt. Die Fahrt über die Havel dauert mit ein- und ausladen knapp fünf Minuten.

Im Sommer geht es um 4.50 Uhr los

Die Fähre ist in den Sommermonaten Anfang April bis Ende Oktober montags bis freitags von 4.50 bis 22.30 Uhr in Betrieb, samstags von 6.30-24 Uhr, sonntags von 7-22.30 Uhr. Jeweils um 7.30 Uhr, 12 Uhr und 18 Uhr legt die Fähre eine Pause von einer halben Stunde ein. In der Wintersaison von Ende Oktober bis Ende März fährt die letzte Fähre jeden Tag um 22.30 Uhr von Pritzerbe nach Kützkow. Sonntags geht der Fährbetrieb erst um 8 Uhr los. Die Fähre setzt zwischen 8 und 19.50 Uhr von Pritzerbe bei Bedarf über.

Preise

Die Preise für die Überfahrt betragen für Fußgänger 60 Cent, für Kinder (7-14 Jahre) 30 Cent. Für den Pkw einschließlich Fahrer werden 2 Euro fällig. Motorradfahrer bezahlten 1,20 Euro. Für Fahrräder und Kinderwagen sind 90 Cent zu bezahlen. Lastwagen kosten je nach Größe zwischen 3 und 5 Euro. Pferde werden für 1 Euro über die Havel gesetzt, Hunde für 30 Cent.

Bereits 1385 gab es eine Fähre in Pritzerbe

Bereist 1385 wird eine Fähre in Pritzerber erwähnt. Damals wurden die Fährkähne über die Havel gestakt. 1788 erwarb der Fährmann Johann Friedrich Hartwig die Rechte, Menschen, Vieh und Fuhrwerke überzusetzen. 1883 wurde die Fähre per Seil oder Kette über die Havel gezogen. 1922 erwarben die Rittergutbesitzer Gustav von Schnehen aus Kützkow und Botho von Knobloch aus Buschkow die Fähre zu gleichen Anteilen. Drei Jahre später übernahm der Verkehrsverein Pritzerbe-Kützkow die Fähre. 1932 wurde schließlich die Stadt Eigentümer und Betreiber des Fährgeschäftes. Das Übersetzen war bis dahin immer noch Handarbeit. Erst gegen Ende der 1950er-Jahre wurde die erste motorisierte Fähre eingesetzt.

Papageien-Taucher-Info

Havelstraße, 14798 Havelsee, Ortsteil Pritzerbe; Telefon: 033834-50005

Anfahrt über A 10 bis Groß Kreutz, weiter über  B 1 und B 102

In der Nähe

Bildquellen

  • pritzerbe-faehre-2: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: