Altes Rathaus Hannover

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Alte Rathaus ist der älteste Profanbau in Hannover. Baubeginn war im Jahr 1410. Zusammen mit der Marktkirche am Marktplatz zählt das Ensemble zu den südlichsten Gebäuden der Backsteingotik. Am eindrucksvollsten ist der Renaissance-Schaugiebel an der Westseite. An der Köbelingerstraße befindet sich auch die Gerichtslaube. Im jüngeren Abschnitt, dem sogenannten Dogenpalast, ist das Standesamt untergebracht. Wer sich dort das Ja-Wort gibt, kann anschließend die modernen Festsäle nutzen.

Rathaus mit Gerichtslaube und Gefängnis

Das mehr als 6oo Jahre alte Gebäude erfuhr mehrere Umbauten. So ist der heutige Keller, der ursprünglich als Lager- und Kaufhalle diente, eigentlich das Erdgeschoss des alten Gebäudes. Zu Beginn der 17. Jahrhunderts wurde dort ein Gefängnis eingerichtet. In den Wandnischen an der Marktseite boten einst Marktfrauen ihre Waren feil. Bei den umfangreichen Renovierungsarbeiten Ende des 19. Jahrhunderts entstand der Flügel an der Karmarschstraße im Stil der Neogotik. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die zerstörten Teile wieder aufgebaut und 1964 der Renaissancegiebel restauriert. Unter den Arkaden an der Marktseite boten einst Marktfrauen ihre Waren feil.

Fries mit Wappen und Fürstenbildnissen

Beim Betrachten des Hauses fallen die gotischen Fialengiebel auf. Der Tonfries über dem rechten Bogenfenster an der Schmiedestraße zeigt Fürstenbildnisse und Wappen Außerdem ist die Darstellung eines Spiels, des sogenannten „Ludenziehens“ erkennbar. Das war eine mittelalterliches Volksspiel, ähnlich wie das Fingerhakeln.

Umzug ins neue Rathaus

Das geschichtsträchtige Gebäude wurde der Stadtverwaltung zu klein. Sie verließ das Alte Rathaus bereits 1863, vor der umfassenden Renovierung durch den Architekten Conrad Wilhelm Hase. Erst 1901 beauftragte die Stadtverwaltung den Bau eines neuen Rathauses. Das prächtige Neue Rathaus am Trammplatz war dann 1913 bezugsfertig. Nach einer erneuten Sanierung 1998 gastiert im überdachten Lichthof das Restaurant Altes Rathaus. Das Atrium im Rathaus wird auch als Veranstaltungsort für Lesungen, Konzerte und Events genutzt.

Papageien-Taucher-Info

Karmarschstraße 42, 30159 Hannover, Restaurant: Öffnungszeiten: außer So täglich 9-24 Uhr, Telefon: +49 (0)511-3008040;

In der Nähe

  • Marktkirche
  • Kröpcke
  • Staatsoper
  • Leineschloss
  • Ballhofplatz
  • Historisches Museum Hannover
  • Kreuzkirche im Goldenen Winkel
  • Roter Faden

Bildquellen

  • Das Alte Rathaus in Hannover: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: