Vaporetto – Sightseeing per Boot auf dem Canal Grande

 

Das Vaporetto ist der Bus in Venedig. Die Dampfer ähnlichen Schiffe verbinden die Stadtteile Venedigs und fahren zu den Inseln wie Lido, Burano und Murano. Wer also nicht wie üblich zu Fuß durch die Gassen der Serenissima streift, nimmt das Vaporetto. Mit dem Boot lassen sich auch die Staus am Rialto umfahren.

Stadtrundfahrt mit der Linie 1

Die wichtigste Linie hat die Nummer eins. Sie fährt vom Lido mitten durch die Stadt zum Piazzale Roma. Dabei fahren die Vaporetti der Linie 1 auf der Lebensader Venedigs, dem Canal Grande. Auf dem Linienboot kommen Reisende in den Genuss, direkt an den alten Palästen und Sehenswürdigkeiten Venedigs vorbeizufahren. Am Piazzale Roma liegt der Bahnhof von Venedig. Neben dem Bahnhof befindet sich der Busbahnhof. Dort halten die Busse, die vom Flughafen kommen. Hinter dem Bahnhof liegen die Parkhäuser.

Die Linie 2 fährt auf dem Canal Grande

Die Linie 2 fährt ebenfalls mitten durch die Stadt. Sie hält aber nicht an jeder Station auf dem Canal Grande. Wer es eilig hat, sollte daher die Linie 2 wählen.

Rundfahrt mit den Linien 51 und 52

Für eine Rundfahrt um und durch die Lagunenstadt sind die Linien 51 und 52 am besten geeignet. Die Vaporetti dieser Linien starten am Lido oder von Murano aus und fahren bis zur Station Fondamente Nove auf der Nordostseite. Wer die Stadt komplett auf dem Wasser umrunden will, muss dort von der 51 in die 52 umsteigen oder umgekehrt.

Mit dem Vaporetto Touristenstaus umfahren

Zu Fuß durch Venedig zu laufen ist manchmal etwas beschwerlich, vor allem wenn die Gäste mehrerer Kreuzfahrtschiffe dem Charme der Serenissima nachspüren. Dann sind die engen Gassen tagsüber verstopft. Mit dem Vaporetto lassen sich solche Touristenstaus am Markusplatz und an der Rialtobrücke einfach umfahren. Eine Station fährt die Linie 1 vom Markusplatz bis zur Station Salute auf der anderen Seite des Canal Grande. So lässt sich der Massenandrang rund um die Rialtobrücke umfahren. Das Boot legt auf der südlichen Seite des Canal Grande an. Von dort lässt sich in Ruhe der Stadtteil Dorsoduro erkunden. In diesem Stadtteil liegen unter anderem das Guggenheim-Museum und die Galeria dell´Accademia. Wer nur zur Accademia will, fährt einfach weiter, die nächste Station trägt den Namen des bekannten Museums.

Vaporetto fahren – Ticket und Preise

Das Tagesticket für die einfache Fahrt kostet 7,50 Euro. Außerdem erhalten Fahrgäste Tagesticket für 24, 48 und 72 Stunden. Sie kosten entsprechend der Dauer 20, 30 oder 40 Euro. Wer also dreimal am Tag mit dem Vaporetto fährt, spart mit dem Kauf einer Tageskarte. Das Wochenticket der Verkehrsgesellschaft ACTV für sieben Tage kostet 60 Euro. Für zwölf Euro mehr ist die Hin- und Rückfahrt mit dem Bus zum Flughafen inklusive. Wer von den umliegenden Touristenorten nach Venedig kommt, fährt mit einer Tageskarte am besten. Die Fahrkarten sind auch in Verbindung mit der Venezia Card erhältlich.

Papageien-Taucher-Tipps

Das Liniennetz der Vaporetti in Venedig ist im Internet unter www.sognare-venezia.net/info/vaporetto/venedig-vaporetoo-wasserbus-schiffslinien-karte-fahrplan-preise zu finden.

Für Kinder und Jugendliche (6-29 Jahre) gibt es verbilligte Tickets. Unter dem Namen Rolling Venice erhalten junge Menschen die 3-Tageskarte für 22 Euro ohne Flughafentransfer, mit Transfer kostet sie 34 Euro.

Bildquellen

  • vaporetti: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: