Römische Villa in Rabat – wunderschöne Mosaike

 

Die Römische Villa, Domus Romana, in Rabat ist wegen ihrer Mosaike berühmt. Die Bodenmosaike stammen aus dem ersten Viertel des 1. Jahrhunderts vor der Zeitrechnung. Sie zählen außerdem zu den ältesten, die Archäologen im Mittelmeerraum ausgegraben haben. Außerdem vermittelt das Museum einen Eindruck vom Leben der Römer auf Malta.

Der Innenhof und Vestibül

Die Villa war ein reich ausgestattetes Stadthaus in typisch römischer Bauweise. Die Räume gruppieren sich um einen Innenhof mit Säulen, das Peristyl. Ein Teil der alten, originalen Säulen sind an der Wand aufgestellt. Sie bestehen aus heimischem Globigerinkalkstein Das Mosaik auf dem Boden zeigt zwei Tauben, die auf dem Rand einer Schale sitzen. Das Bild wird durch verschiedene Bänder eingefasst, die laufende Hunde und gewundene Linien wie Mäander darstellen.

An den Innenhof angrenzend liegt der Empfangsraum, das Vestibül. Im Vestibül zeigt das Bodenmosaik zwei Frauen, die eine kleine nackte Gestalt halten. Auch der Speiseraum weist ein gut erhaltenes Mosaik auf. Es zeigt einen Knaben mit Traube und Granatapfel. Dieses Motiv ist eine Allegorie auf den Herbst.

Seltene Trinkgefäße in der Römischen Villa

In verschiedenen Vitrinen sind Funde aus der Römerzeit zu sehen. Darunter ein Rython, eine Trinkgefäß, dessen hornartiges Ende einen Schlangenkopf darstellt. Es ist das einzige Gefäß dieser Art, das in Malta gefunden wurde. Eine Glasamphore diente einst als Trinkgefäß für Wein. Ähnliche Stücke haben Archäologen in Pompeji gefunden. Außerdem sind im Museum verschiedene Statuen zu sehen. Darunter auch die sogenannte Claudius-Gruppe. Es handelt sich um drei Porträts der Familie des römischen Imperators Claudius (10-54). Neben Claudius ist seine Tochter Antonia abgebildet. Die dritte Statue hat leider keinen Kopf mehr. Es handelt sich bei der Knabenfigur wahrscheinlich um Nero, den Stiefsohn von Claudius.

Bei Bauarbeiten kamen Mosaiken zum Vorschein

Entdeckt wurde die Villa 1881 bei Baumpflanzungen. Neben den Fundamenten des Atriumhauses waren auch die Bodenmosaike relativ gut erhalten. Bereits ein Jahr später entstand an dieser Stelle das erste römische Museum auf Malta. Zu Beginn des 20. Jahrhundert erfolgten weitere Grabungen und 1925 der Bau des Hauses auf dem vorgefundenen Grundriss.

Papageien-Taucher-Info/Tipp

Museum Esplanade Rabat 1202 Malta; Telefon: +356 21454125; Öffnungszeiten: täglich 9-17 Uhr, am 24., 25. u. 31 Dezember sowie 1. Januar und Karfreitag geschlossen; Eintritt: 6 Euro

Anfahrt: Buslinien 50-53, 56, 109, 181, 182, 188, 201, 202 und X3 bis Rabat

Es gibt für Mdina und Rabat Kombitickets von der Museumsverwaltung (Heritage Ticket: 15 Euro, ermäßigt 10 Euro)
Tipp: Am Prozessionstag des Heiligen Josef, dem 19. März, haben Besucher mit dem Hopp-on-Hopp-off-Bus bessere Chancen aus Rabat wegzukommen, als mit den Bussen der maltesischen Verkehrsgesellschaft.

In der Nähe

Bildquellen

  • malta-roemische-villa: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: