Promenade des Anglais – die Flaniermeile Nizzas

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Promenade des Anglais ist legendär und das Herzstück von Nizza. Sehen und gesehen werden ist immer noch das Motto auf der etwa sieben Kilometer langen Promenade der Engländer. Der Name verweist auf die einst prominenten Gäste aus dem britischen Königreich, die vor mehr als 250 Jahren dafür sorgten, dass entlang der Bucht eine breite Promenade entstand. An der Uferstraße befinden sich bekannte Luxushotels und Kasinos. Auf dem schmalen Strand tummeln sich auch im Winter Schwimmer und Sonnenhungrige und abends lässt sich dort gut beobachten, wie die Sonne im Meer versinkt.

Viel Platz für Fußgänger

Die Promenade des Anglais besteht neben der teilweise dreispurigen Uferstraße aus einem breiten Fußgängerweg mit Stühlen zum Verweilen. Etwa in der Mitte gegenüber dem Hotel Le Negresco sorgen Pergolen im Sommer für Schatten. Fast überall sind auch die typischen blauen Stahlstühle (chaises bleues) zu finden, auf denen Besucher in Ruhe den Blick auf das Mittelmeer genießen können. Abends, wenn die Sonne in Höhe des Flughafens untergeht, ist es besonders schön. Mehrere Strandbars versorgen Gäste mit Speis und Trank.

Der Strand von Nizza

Der sieben Kilometer lange Strand von Nizza besteht eher aus Kies, weniger aus feinem Sand. Badeurlauber steuern deshalb im Sommer die Strände im der Umgebung von Nizza an. Für eine schnelle Abkühlung im Meer reicht der Strand aber aus und im Sommer ist auch an der Promenade des Anglais kaum ein freies Plätzchen zu finden.

Auf der Promenade tobt im Frühjahr der Karneval

Die berühmte Flaniermeile beginnt im Osten an der Mündung des Var und führt am Flughafen Nizza vorbei. Erst bei Port Nice Carras verläuft die Promenade direkt parallel zum Ufer. Sie folgt der Küste bis zur Promenade du Pallion. Im Frühjahr befindet sich dort ein Schwerpunkt des Karnevals von Nizza. Den besten Blick auf die Promenade des Anglais haben Besucher bei klarem Wetter vom Parc de la Colline du Chateau, dem Schloßberg, aus.

Der Promenade des Anglais entstand in einem kalten Winter

Gebaut wurde die Promenade in einem kalten Winter Mitte des 18. Jahrhunderts. Viele Bettler flüchteten vor den tiefen Temperaturen aus dem Umgebung nach Nizza. Dort kamen die Engländer auf die Idee, einen Weg zu bauen. 1844 ließen sie eine steinerne Uferstraße anlegen und schufen so Jobs für die Mittellosen. Neben der englischen Königin Viktoria zählte auch König Ludwig I. von Bayern zu den einstigen Wintergästen, die sich auf der Promenade die Füße vertraten. König Ludwig I. verstarb in Februar 1868 in einer Villa in Nizza.

Terroranschlag auf der Promenade des Anglais

Bei einem Anschlag auf der Promenade im Juli 2016 starben 86 Mensch, 400 wurden teilweise schwer verletzt. Am Nationalfeiertag, dem 14. Juli, fuhr ein Tunesier mit einem Lkw in die Menschenmenge auf der Promenade. Die Terrororganisation Islamische Staat bekannte sich zu dem Anschlag

Bildquellen

  • promenade-anglais-strand: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: