Metro Paris – Tickets und Preise

Metro fahren ist in Paris die einfachste Möglichkeit, um in der Stadt der Liebe von A nach B zu kommen. Die Untergrundbahn ist die älteste der Welt. Die Züge verkehren in etwa zwischen 5.30-1.15 Uhr. Es gibt 300 Metro-Stationen. Dazu kommen noch fünf Schnellbahnstrecke der RER, die die Stadt durchfahren. Die Auswahl des richtigen Tickets ist jedoch schwierig. Neben Einzelfahrscheinen gibt es Tagestickets, Touristen-Karten und Weekend-Ticket für junge Menschen unter 26 Jahren. Der Preis der Fahrscheine richtet sich dann noch nach den verschiedenen Tarifzonen. Wichtig: Fahrkarten immer bis zum Verlassen des Bahnhofs aufbewahren. Denn am Ausgang stehen wieder Schranken, die sich nur mit dem Fahrschein öffnen lassen.

Zonen in Paris

Die Metropole Paris ist von den Verkehrsbetriebe in fünf Zonen eingeteilt. Die Zone 1 deckt die Innenstadt von Paris ab. Die Zone 5 liegt an der Peripherie. Fahrkarten für die Zone 5 benötigen Reisende bei der Fahrt von und zum Flughafen Orly oder Charles de Gaulle. Für Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten wie Schloss Versailles oder Fontainebleau, die außerhalb der Stadt liegen, gibt es andere Tarife (siehe unten). Eine Ausnahme bildet das neue Stadtviertel La Défense Grande Arche. Mit der Metro entstehen für die Fahrt bis zur Grand Arche in der Zone 3 keine Zusatzkosten. Bei der Anfahrt mit der Schnellbahn RER müssen Reisende sich jedoch einen Fahrschein mit dem Zielort in der Zone 3 besorgen.

Einzelfahrschein und 10er-Karte

Das einfache Ticket, also der Einzelfahrschein kostet 1,90 Euro und ist 2 Stunden gültig. Mit dem Einzelfahrschein können Fahrgäste Metro, Bus, Regionalbahn und Straßenbahn nutzen und auch umsteigen. In Bussen und Tram ist die Fahrzeit auf 1,5 Stunden beschränkt. Wichtig: Die Einzelfahrscheine müssen an den Bahnstationen erworben und abgestempelt sein. Wer in einen Bus einsteigt, muss für den Fahrschein 2 Euro bezahlen. Er gilt dann nur für die Busfahrt ohne Umsteigen. Wichtig: Beim Umsteigen von der Metro oder RER-Bahn in den Bus muss der Fahrschein beim Fahrer vorgezeigt werden, aber nicht nochmals in den Fahrscheinautomaten gesteckt werden.
Tipp: Wer viel mit der Metro in Paris unterwegs ist, kann eine 10-er-Karte – ein sogenanntes Carnet – erwerben. Das kostet 14,90 Euro für die Zone 1.

Start-Ziel-Ticket für Versailles und die Flughäfen

Wer nur nach Versailles oder zum Flughafen fahren will, besorgt sich am besten ein Origine-destination-Ticket. Es ist dann für eine Fahrt zum Beispiel von der Pariser Innenstadt nach Versailles (4,90 Euro, ermäßigt 2,50 Euro) oder zum Flughafen Charles de Gaulles (12,90 Euro) gültig. Der Preis berechnet sich nach der Anzahl der Kilometer zum Ziel.

Tagesticket Mobilis für die Metro in Paris

Sehr praktisch sind auch Tagestickets. Damit können Benutzer 24 Stunden lang die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Der Preis richtet sich nach den Zonen. Das Tagesticket kostet 7,50 Euro für die Zonen 1 und 2, 10 Euro Euro für die Zonen 1 bis 3 und für die Zonen 1-5 werden 17,80 Euro fällig. Das Tagesticket ist jeweils von 0-24 Uhr gültig. Wer das Ticket erst um 18 Uhr kauft, kann damit trotzdem nur bis 24 Uhr fahren. Ab Null Uhr ist eine neues Ticket nötig. Wichtig: Auf den Ticket muss der Name und Vorname sowie das Datum eingetragen werden. Mit dem Tagesticket für die Zone 1-2 ist keiner der beiden Flughäfen zu erreichen.

Weekendticket für junge Erwachsene

Für junge Erwachsene bis zum Alter von 25 Jahren gibt es ein Weekend-Ticket. Es ist samstags, sonntags und an Feiertagen gültig. Die Tagesfahrkarte Jeunes ist wie das Tagesticket von 0-24 Uhr gültig. Es kostet für die Zone 1-2 dann 5,50 Euro, für die Zone 1-5 sind elf Euro fällig. Fahrten zum Flughafen müssen extra bezahlt werden.

Touristenkarte Paris Visite

Die Touristenkarte gilt für alle öffentlichen Verkehrsmittel inklusive der Seilbahn zum Montmartre. Die Touristen-Karte gibt es für die Zonen 1-3 oder 1-5. Sie kann für bis zu fünf aufeinanderfolgenden Tagen erworben werden. Sie kostet für drei Zonen für einen Tag 12 Euro, ermäßigt 6 Euro, für zwei Tage 19,50 Euro, für drei Tage 26,65 Euro und für fünf Tage 38,35 Euro. Die Touristenkarte für die Zonen 1-5 kosten 23,25 Euro für einen Tag oder 65,80 Euro für fünf Tage. Gleichzeitig fungiert die Karte als Rabattkarte für einige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wie Stadtrundfahrten. Achtung: Die Rabatte gelten nur, wenn die Karte bei einer Sehenswürdigkeit erworben wird. Wer sie online vorbestellt, kann die Rabatte nicht in Anspruch nehmen. Verschiedene Tour-Anbieter bieten die Karten zudem zu unterschiedlichen Preisen an.

Tages- oder Wochenticket – auch für Touristen

Wer mehrere Tage in Paris verbringt, fährt vermutlich mit einem Wochenticket am besten. Der Pass Navigo ist ein aufladbares Ticket. Es ist an allen Metro-Schaltern für fünf Euro erhältlich. Bedingung: Ein Passbild, dass auf das Ticket aufgebracht wird. Das Wochenticket für 22,80 Euro gilt in den Zonen 1-5 und ist von Montag bis Sonntag gültig. Aufladen lassen sich die Karten jedoch nur bis Donnerstagabend. Wer Freitags anreist, kann die Karte nicht mehr nutzen.

Ticket am Automaten kaufen

Die Fahrkartenschalter sind nicht immer geöffnet. Es gibt aber an den Bahnhöfen Fahrkartenautomaten. Die älteren Modelle sind mittels einer Walze zu bedienen. Die neuen Modelle haben einen Touchscreen und per Länderauswahl lassen sich verschiedene Sprachen auswählen. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. So erscheinen nicht alle Tickets auf der ersten Seite. Erst über den Knopf „Weiter“ erscheinen beispielsweise auch Tages- und Touristenkarten. Wer die Fahrkarten per Visa- oder Masterkarte zahlen will, muss den Button „mehr als 1 Euro“ betätigen, damit der Automat auf Kartenzahlung umschwenkt. Die Automaten reagieren langsam, also nicht ungeduldig werden. Manchmal hilft es, die PIN-Nummer ein zweites mal einzugeben.

Papageien-Taucher-Infos

Tarifinfos im Internet:  ratp.fr/en/visite-paris/deutsch/bereiten-sie-ihren-aufenthalt-paris-vor-unser-angebot-fahrkarten-und-pauschal

Metrolinieplan: ratp.fr/en/plans-lignes/plan-metro

 

Bildquellen

  • Die Metro in Paris ist die älteste Untergrundbahn der Welt: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: