Flughafen Johannesburg – viel Verkehr

Der Flughafen Johannesburg (JNB) hat das größte Verkehrsaufkommen auf dem afrikanischen Kontinent. Jährlich fertigt der internationale O. R. Tambo International Airport 21 Millionen Passagiere ab. Er liegt 25 Kilometer östlich der Metropole Johannesburg im Stadtteil Kempton Park Gauteng und ist gut per Bus und Bahn an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Er wurde 1952 eröffnet und fungiert auch als Regierungsflughafen für Pretoria, einem der beiden Parlamentssitze der südafrikanischen Regierung. Namensgeber war Oliver Reginald Tambo, einer der Präsidenten des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC).

Ausbau zur Fußball-Weltmeisterschaft

Zur Fußballweltmeisterschaft 2010 wurde eine neue Landebahn gebaut, damit auch der Airbus in Johannesburg landen kann. Es gibt sechs Terminals, die in einem langen Hausriegel untergebracht sind. Im nördlichen Teil befinden sich die Terminals für internationale Destinationen, im südlichen werden nationale Flüge abgefertigt. Wer beispielsweise vom Kapstadt kommt, muss also durch den gesamten Flughafen laufen, um zu den Gates der internationalen Flüge zu kommen. Da dauert etwas. Neben South African Airways zählen Air France, Air Mauritius, Air Namibia, British Airways, KLM, Lufthansa, Quantas und Swiss International Air Lines zu den internationalen Fluggesellschaften, die Johannesburg regelmäßig anfliegen. Daneben gibt es zahlreiche lokale Airlines wie 1Time, Kulula, Mango oder Natiomwide, die Johannesburg mit anderen Zielen in Afrika verbinden.
Neben dem O. R. Tambo Airport gibt es in Johannesburg noch zwei weitere kleine Flughäfen in der Nähe von Sandton und Germiston.

Schlange stehen bei Ankunft und Abflug

Nach der Ankunft in Johannesburg ist Schlange stehen vor dem Einreisecounter der erste Programmpunkt in Südafrika. Es dauert etwas, bis mehrere hundert Passagiere ihren Einreisestempel im Pass erhalten. Mindestens 20-30 Minuten für das Prozedere einplanen. Die Einreisekarten verteilen die meisten Fluggesellschaften bereits im Flugzeug. Durch die Wartezeit bei der Einreise sind wenigsten die Koffer bereits da.

Auch bei der Ausreise dauert es lange, bis Reisende endlich den Ausreisestempel in den Pass bekommen. Dabei kann es passieren, dass ein Schalter einfach geschlossen wird, obwohl dort eine lange Schlange Passagiere steht. Diese müssen sich dann erneut bei andere Schlangen hinten anstellen. Das dauert. Danach erwartet Reisende die üblichen Dutty-Free-Shops sowie 45 Restaurants, Cafés und Imbisse. Auch eine Raucher-Lounge ist vorhanden.

Fürs Umsteigen genügend Zeit einplanen

Achtung: Wer in Frankfurt oder München landet und dann umsteigt, um mit einem weiteren Flug nach Hause zu kommen, muss für das Umsteigen genügend Zeit einplanen. Das Gepäck wird in Johannesburg nicht bis zum Endflughafen weitergeleitet. Daher müssen Reisende in Frankfurt oder München erst die Koffer abholen und für den Inlandsflug erneut einchecken. Daher sollten fürs Umsteigen mindestens zwei Stunden Zeit vorhanden sein.

Geldwechsel am Flughafen Johannesburg

Nach der Ankunft und dem Durchlaufen des Einreiseprozederes kommen Fluggäste in die große Halle. Dort gibt es Bankschalter von ABSA, American Express, Master Currency sowie Renies. Dort können Reisende zu den aktuellen Wechselkursen Euro in südafrikanische Rand tauschen. In der Halle und an den sechs Terminals sind Geldautomaten vorhanden. Die Geldbeschaffung per Automat ist etwas günstiger, als bei den Banken, weil die Gebühren meist etwas niedriger sind. Jedoch kommt es vor, dass die Automaten nicht mehr funktionieren, wenn zu viel Passagiere Geld abgehoben haben.

Gepäckaufbewahrung und -träger

Am Flughafen gibt es an den Terminals zahlreiche Schließfächer, in denen Touristen ihr Gepäck unterbringen können. Wer seine Koffer mehrere Tage aufbewahren will, sollte die Gepäckaufbewahrung im Untergeschoss der internationalen Terminals 1 und 2 nutzen. Pro Gepäckstück sind für den ersten Tag 50 Rand fällig für jeden weiteren 40 Rand.

Zahlreiche Gepäckträger bieten am Flughafen ihre Dienste an: 5-10 Rand sollten Reisende für den Koffertransport zahlen.

Flughafentransfer

Der Airbusshuttle verkehrt zwischen 5 und 22 Uhr alle 30 Minuten zwischen der Innenstadt von Johannesburg und dem Flughafen. Die Fahrzeit beträgt je nach Tageszeit 25-30 Minuten.

Magic Bus bietet einen Shuttleservice zu Festpreisen an. Die Fahrt mit den klimatisierten Kleinbussen muss 48 Stunden vor Ankunft vom Hotel reserviert werden. Die Kosten betragen für den ersten Passagier 220-270 Rand, jede weitere Person zahlt 30 Rand. Ebenfalls vom Magic Bus angeboten wird der Sandton-Shuttle zu den größeren Hotels in Sandton. Die Fahrt kostet 110 Rand. Die Buslinie fährt im Zwei-Stunden-Takt. Die Fahrzeit zum Hotel beträgt je nach Lage 80-90 Minuten. Auch für diese Linie ist eine Anmeldung vom Hotel nötig.

Buslinie nach Pretoria

Zwischen dem Flughafen Johannesburg und Pretoria verkehrt stündlich ein Airportshuttle, der an den größeren Hotels der Stadt hält. Die Fahrzeit berägt etwa eine Stunde. Wer den Bus nutzen will, benötigt eine Reservierung über das Hotel.
Magic Bus fährt ebenfalls nach Pretoria. Die Fahrt kostet für den ersten Passagier 350 Rand, jeder weitere bezahlt 40 Rand.

JNB Airport Gautrain
Der erste Transrapid in Südafrika verbindet den Flughafen mit Johannesburg und Pretoria. Die Züge verkehren im 15-Minutentakt zwischen 5.30 und 20.30 Uhr. Die Fahrkarte kostet pro Person je nach Ziel 20-50 Rand,

Taxi
Es gibt genügend Taxen am Flughafen. Die Fahrt in die Innenstadt kostet zurzeit etwa 10 Rand pro Kilometer, also etwa 250-300 Rand.

Mietwagen und Parkplätze

Am Airport Johannesburg gibt es zahlreiche Mietwagenfirmen wie Hertz oder Avis. Die Parkplätze für Mietwagen befinden sich gegenüber der Terminals 4 und 5 für Inlandsflüge.
Es befinden sich ausreichend Stellplätze vor den Terminals. Diese sind aber entsprechend teuer, 3,76 Euro pro Stunde. Für Langzeitparker gibt es ein Parkhaus im Jetpark (Ausfahrt Griffiths Road/Emperors Park). Das Tagesticket kostet 10 Rand und ein kostenloser Busshuttle verkehrt im 20-Minuten-Takt zwischen Parkhaus und Airport.

Anreise per Auto über die A 24 aus Richtung Johannesburg und über die A 21 aus Richtung Pretoria.

Papageien-Taucher-Info

1 Jones Road, Kempton Park, Johannesburg, 1632 Südafrika; Help Desk Telefon: +2711-9216262; Internet: johannesburg-airport.com

Bildquellen

  • johannesburg-airport: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: