Festival of Lights 2021

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das “Festival of Lights” 2021 startet am 3. September um 20 Uhr. Zehn Tage lang werden zahlreiche Gebäude abends künstlerisch in prächtiges Licht getaucht. 2021 steht das Lichtspektakel unter dem Motto “Creating Tomorrow”. Zusammen mit verschiedenen Partner setzt das 17. Festival ein Zeichen für Nachhaltigkeit. 75 Wahrzeichen und Gebäude in der Innenstadt bilden die Leinwand für beeindruckende Lichtinstallationen.

Höhepunkte des Festivals of Lights 2021

Einer der Höhepunkt des Festivals 2021 ist das VideoMapping. Sony Music präsentiert “A Symphony that never ends” am Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Neu dabei ist das Humboldt Forum. Der Schlüterhof wird von einem Berliner Künstlerteam in spektakuläres Licht getaucht. Am Stage Theater am Potsdamer Platz läuft die Show “Disney Prinzessin: Für Alle – Für Immer!” Ebenfalls erstmals dabei ist der Standort der Zentrale von Sony Music an der Bülowstraße mit einer farbenprächtigen Lichtshow.

Zehn Bahnhöfe erstrahlen im abendlichem Glanz

Neben bekannten Orten wie dem Bebelplatz, Berliner Dom, Brandenburger Tor oder zahlreichen Bundesministerien sind in diesem Jahr zehn Bahnhöfe beleuchtet. Dazu gehören neben dem Hauptbahnhof und dem Hackeschen Markt auch der Anhalter Bahnhof sowie die Stationen Lichterfelde Ost, Pankow, Frohnau mit dem Casinoturm, Sonnenallee und Warschauer Straße. Auch die Spandau Arcaden neben dem Bahnhof erstrahlen beim Festival of Lights 2021 in farbenfrohem Licht.

Lichtfestival in den Bezirken

In der City-West wird die Gedächtniskirche beleuchtet, außerdem die Siegessäule, das Charlottenburger Schloss, das RBB-Sendezentrum, der Funkturm und das Haus der Deutschen Rentenversicherung an der Konstanzer Straße. In ein farbenfrohes Gewand werden die Rathäuser von Lichtenberg, Marzahn, Pankow und Köpenick abends gepackt.

Touren zu den leuchtenden Sehenswürdigkeiten

Während des „Festival of Lights“ gibt es zahlreiche Bustouren, die Besucher bequem von einem Ort zum anderen bringen. Die Touren kosten je nach Länge zwischen 15 und 45 Euro. Auch Velotaxis fahren Touristen durch die beleuchtete Stadt. Mehr zu den Lichtkünstlern erfahren Interessierte bei Führung zu den illuminierten Sehenswürdigkeiten (Infos siehe unten).

“Berlin leuchtet” fällt 2021 aus

Im Gegensatz zum “Festival of Lights” fällt das Lichterspektakel “Berlin leuchtet” 2021 aus. Es fand in den vergangenen Jahren im Vorfeld des Festivals statt.

Papageien-Taucher-Infos

Zeiten: 3. bis 12. September, täglich 20.21-24 Uhr; Internet: festival-of-lights.de

Buchungshotline für Touren und Führungen: +49(0) 30-2327-7333 (Mo-Fr 9-17.30 Uhr), Internet: berlin.de/tourismus/stadtrundfahrten/x/3926448-5430289-stadtrundfahrt-lichterfeste.html#hlichterfestival
Stadtrundfahrten: visitberlin.de/de/tickets/tickets-lichterfahrt-abendliche-bustour#/experience/BTM00020100862094235
Bustouren mit citycircle unter shop.bex.de
Bootstouren im Internet unter: sternundkreis.de
Bus- und Schiffstour Kombi unter top-tour-sightseeing.de

Für die Teilnahme an Bus- und Bootstouren gelten die Vorsichtsmaßnahmen wegen der Corona-Pandemie, also Maskenpflicht und Impfnachweis oder Negativ-Test
Hinweis: Wo sich sehr viele Besucher aufhalten, sollten Gäste eine Maske aufsetzten. Ansonsten auf genügend Abstand achten.

Bildquellen

  • FESTIVAL OF LIGHTS 2020 Rotes Rathaus: FESTIVAL OF LIGHTS, Foto: Frank Herrmann

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: