Bus fahren am Gardasee

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Mit Bus und Fähren lässt sich der Gardasee auch ohne Auto erkunden. Während der Sommermonate von Juni bis September schicken die italienischen Verkehrsbetriebe (ATV und SIA) bis September mehrere Busse am Gardasee auf Tour. Mit einem Tagesticket von ATV können Fahrgäste sämtliche Buslinie auf der Ostseite unbegrenzt nutzen.  Inhaber der Gardaseekarte bekommen außerdem bei Fahrten mit den Fähren zur Westseite des Gardasees sowie für die Seilbahn auf den Monte Baldo Rabatte. Auch für die Westseite gibt es ein Tagestickets von SIA.

Sightseeing am Gardasee mit dem Bus

Auf der Küstenstraße Ost verkehren die Buslinie 483 und 484. Die Linie 483 ist von Benedetto di Peschiera nach Malcesine alle 30 Minuten unterwegs. Die Linie 484 verkehrt zwischen Riva del Garda bis Lazise im Ein-Stunden-Takt. Die Linie 164 fährt im Ein-Stunden-Takt zum Flughafen Catullo. Der Bus bedient die Orte Peschiera, Lazise, Bardolino und Garda. Die Fahrt zum Flughafen kostet 6 Euro.

Mit dem Bus zur Arena di Verona

Wer die teuren Parkgebühren in Verona sparen will, kann mit dem Bus in die Stadt von Romeo und Julia fahren. Die Linien 163, 164 und 185 fahren im 30-Minuten-Takt ins Herz von Verona, zur Piazza Bra mit der Arena. Der Flughafen Catullo ist mit der Buslinie 164 zu erreichen. Er passiert die Orte Peschiera, Lazise, Bardolino und Garda. Ein besonderer Service ist für Opernfans gedacht. Für zehn Euro bringt ein Bus Besucher der Arena di Verona zur Vorstellung und danach zurück nach Hause. Der Bus fährt alle Orte zwischen Peschiera und Malcesine an. Für die Fahrt ist eine Reservierung im Internet nötig (www.atv.verona.it). Die Buslinie 185 fährt ebenfalls Verona an. Sie hat direkten Anschluss an die Porta Nuova und den Bahnhof in Verona.

Zum Wallfahrtsort Madonna della Corona

Den Wallfahrtsort der Madonna della Corona fährt der Shuttlebus 499 an. Er ist an Feiertagen alle 15 Minuten im Einsatz, werktags alle 30 Minuten von Spiazzi aus. Die Fahrkarte kosten für die Hin- und Rückfahrt 3 Euro, wer die Gardasseekarte hat, kann diese Linie kostenlos nutzen.

Tagesticket nach Venedig

Auch die Lagunenstadt ist per Bus zu erreichen. Jeweils Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag fährt der Bus von Riva del Garda nach Venedig. Abfahrt ist in Riva del Garda jeweils um 7 Uhr. Der Bus hält an vielen Orten am Gardasee. Letzter Zustieg ist um 8.20 Uhr in Peschiera. Die Rückfahrt von Venedig startet dort um 17.15 Uhr. Die Fahrkarten kosten 40 Euro für Hin- und Rückfahrt. Reservierung per Internet nötig (atv.verona.it).

Von Breschia nach Verona

Auf der Westseite organisieren die lombardischen Verkehrsbetriebe SIA Breschia – Arriva die Sommersaison. Die Linien 202 und 027 verkehren vom 9. Juni an etwa stündlich nach Breschia. Die Linie 027 fährt nur von Montag bis Samstag. Die Linie 202 ist sonntags nur stündlich unterwegs. Eine bessere Anbindung im 20-Minuten-Takt erfolgt von Saló nach Breschia. In Saló legen auch die Fähren zum Ostufer beispielsweise nach Garda ab. Die Linie 026 pendelt im Stundentakt zwischen Breschia und Verona hin und her.
Wer von Saló zum Museumskomplex Vittoriale, dem einstigen Wohnsitz des Schriftstellers D´Annuzio will, nimmt die Linie 005. Sie fährt vormittags um 8.30 Uhr, 10.30 Uhr, 11.30 Uhr und 13.30 Uhr von Saló ab. Der letze Bus in Richtung Saló geht um 18 Uhr zurück. Internet: .gardasee.de/sites/default/files/download/gardalake_dpf.pdf.

Fahrkarten: Preise und Zusatzkosten

Die einfache Fahrt mit dem Bus kostet je nach Entfernung zwischen 1,30 Euro und 5,80 Euro. Für den Koffer oder das Fahrrad kommen jeweils zwei Euro dazu. Außerdem müssen Fahrgäste 80 Cent mehr zahlen, wenn sie das Ticket beim Fahrer kaufen. Im Bus gibt es zudem keine Mehrfachkarten. Besser ist es, die Fahrkarten in Tabakläden zu erwerben. Die Tageskarte kostet 10 Euro, die Drei-Tage-Karte 20 Euro. Für 40 Euro gibt es eine Wochenkarte. Karteninhaber bekommen Rabatte unter anderem beim Besuch des Castello di Torri del Benaco, Castello di Malcesine, Festival lirico Arena di Verona und dem Freizeitpark Gardaland.
Es gibt auch einen Tagespass für Radfahrer. Er kostet 22 Euro und beinhaltet die Seilbahnfahrt auf den Monte Baldo sowie die Mitnahme eines Fahrrades mit den Buslinien 483 und 484. Die Karten gibt es nur an den ATV-Schaltern sowie in den Touristenbüros.
Rabatte erhalten Passinhaber zudem bei der Nutzung der Fährverbindungen Garda-Sirmione, Garda-Gardone oder Garda-Soló. Die Benutzung eines Schnellbootes ist nur bei der Hinfahrt möglich.

„Enjoy Oneday-Ticket“ für die Westseite des Gardasees

Auch für Busfahrten auf der Westseite können Reisende eine Tageskarte kaufen. Sie kostet 7 Euro. Das „Enjoy Oneday-Ticket“ ist auch auf der unteren Ostseite gültig. Reisende können mit der Tageskarte bis Sirmione, Bardolino und Garda fahren.

Papageien-Taucher-Info

Busfahrkarten gibt es in Italien traditioneller Weise in Tabakwaren- und Zeitungsgeschäften, teilweise auch in Bistros. Am Gardasee können Busfahrkarten zudem in den Touristenbüros in Verona, Peschiera, Lazise, Bardolino, Garda, Torbole und Riva del Garda erworben werden. Reservierungen unter: atv.verona.it

Übersicht über alle Nahverkehrsverbindungen am Gardasee: gardasee.de/busfahrplaene-nahverkehr

Bildquellen

  • bus-gardasee-malcesine-2: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: