Berlin Art Week – vier Tage Kunst

Zur Berlin Art Week vom 13. bis 17 September zeigen etwa 200 Galerien und Ausstellungsorte zeitgenössische Kunst aus aller Welt. Ob Film, Video, Performance, Tanz, Theater, Skulptur oder Malerei – mit 150 Veranstaltungen bietet die Berlin Art Week vier Tage lang ein breites Spektrum verschiedenster Kunstformen. Selbst Kunstliebhaber, die den ganzen Tag unterwegs sind, können nicht alles sehen. Aber etliche Ausstellungen die zur Kunstwoche neue Shows präsentieren, sind auch noch nach der Art Week geöffnet.

Kunst-Messe in der Arena zur Berlin Art Week

Eine Messe mit Werken der Bildenden Kunst ist in der Arena neben dem Badeschiff in Treptow zu sehen. Unter dem Motto „Positions Berlin Art Fair“ präsentieren etwa 80 Galerien aus 15 Länder aktuelle Werke. Es sind  in diesem Jahr auch Galerien aus osteuropäischen Städten wie Warschau und Vilnius vertreten. Neben Skulpturen sind die Bilder des verstorbenen New Yorker Künstlers Patrick Agnus einen Besuch wert oder die Papierschnittbilder von Marion Eichmann (Foto). (Arena: Eichenstraße 4, 11-18 Uhr, Eintritt 12 Euro)

Rauminstallationen von Monica Bonvicini

Die gebürtige Venezianerin Monica Bonvicini setzt sich in ihrer Rauminstallationen unter anderem mit Fassaden auseinander. Bonvicini stellt zugleich in der Berlinschen Galerie und bei der Biennale in Istanbul aus (Alte Jacobstraße 124-128, Mi-Mo 10-18 Uhr, bis 26.2.2018).

Retrospektive mit Filmen von Harun Farocki

Harun Farocki (1944-2014) war ein bedeutender Dokumentarfilmer. Die Ausstellung „Mit anderen Mitteln – By Other Means“ im Neuen Berliner Kunstverein versucht einem Einblick in das Schaffen Farockis zu geben (Chausseestraße 128/129, Di-So 12-18 Uhr, bis 28. 1.2018).

Akademie der Künste „Sagen Sie es den Steinen“

Die Akademie der Künste widmet sich den Filmen von Danièle Huillet (1936-2006) und Jean-Marie Straub (geb. 1933). Das französische Filmemacher-Paar ist bekannt dafür, den Zuschauern keine Illusionen zu präsentieren und sich an schwierige Themen von Bach über Hölderlin bis zu Schönberg zu wagen. In der Akademie gibt es unter dem Motto „Sagen Sie es den Steinen“ neben der Retrospektive auch diverse Vorträge und eine Ausstellung, die einen Blick auf das Umfeld des Künstler-Paares wirft (Hanseatenweg, Mo-So 10-22 Uhr, bis 19. 11.).

c/o Berlin zeigt zur Berlin Art Week Fotos von Danny Lyon

Die Galerie c/o Berlin im Amerika-Haus zeigt Fotos von Danny Lyon. 1963 fotografiert der damals 21-jährige eine Demonstration. Seitdem gilt er als Chronist der amerikanischen Bürgerrechtsproteste (Hardenbergstraße 22-24, täglich 11-20 Uhr, bis 3.12.).

Hau Hebel am Ufer

An den vier Tagen der Berlin Art Week widmet sich das Hau in Kreuzberg den Werken der belgischen Künstlerin Miet Warlop. Sie arbeitet bei ihren Performances mit lebenden Bildern (Ticket-Hotline: +49 (0)30.259004 -27).

Kunst aus den Arabischen Emiraten

Eine ganz besondere Schau präsentiert Me Collectors Room Berlin an der Auguststraße 68 in Mitte mit zeitgenössischer Kunst aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (bis 29.10., Mi–Mo 12-18 Uhr, während der Berlin Art Week 12-19 Uhr).

Festival of Futur nows 2017

Das Festival of Future beruht auf der Kooperation der Nationalgalerie Berlin mit dem Dänen Olafur Eliasson. 100 Künstler aus aller Welt zeigen im Hamburger Bahnhof Performance, Installationen und Klangkunst (Invalidenstraße 50-51, bis 17.9. täglich von 10-23 Uhr).

Papageien-Taucher-Info

Internet:www.berlinartweek.de

Bildquellen

  • Art-week-eichman-IMG_8958: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: