Quinta da Regaleira mit verwunschenem Garten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Quinta da Regaleira ist das spannendste Anwesen in Sintra. Dort ist es vor allem der zauberhafte Garten, der Besucher in seinen Bann zieht. Weltberühmt ist der Turm-Brunnen, der nicht nach oben führt sondern in die Erde. Das ganze Anwesen ist zudem mit unterirdischen Gängen durchzogen. Garten und Schloss gehören zum UNESCO-Welterbe.

Schloss mit schöner Terrasse

Gleich am Eingang befindet sich das Schoss. Eine Ausstellung dokumentiert die Geschichte des Anwesens. Besucher können die fünf Etagen der Palastes erkunden. Im Untergeschoss befinden sich die Kammern der Diener, die Küche und Lagerräume. Das Erdgeschoss ist aufgeteilt in Wohnzimmer, Esszimmer und Billardraum. Dazu kommen ein Balkon sowie mehrere Treppenaufgänge. Im ersten Stock sind die Schlafräume und ein Ankleidezimmer. Das Büro des Hausherren liegt im zweiten Stock. Dort waren einst auch Dienstbotenkammern. Im dritten Stock erreichen Besucher eine Terrasse mit schönem Ausblick auf Sintra.

Zauberhafter Garten der Quinta da Regaleira

Der mit Grotten, Brunnen, Fontänen und rätselhaften Hinweisen gestaltet  Garten gibt sich im unteren Teil aufgeräumt. Je höher Besucher den Berg hinaufkommen, desto verwilderter wirkt der Park. Immer wieder gibt es Überraschendes zu entdecken: Wasserfälle, Grotten, Brunnen und Fontänen sowie einen Tennisplatz. Das wohl beeindruckendste und rätselhafteste Bauwerk ist der Poco Iniciatico, ein Turm, der wie ein Brunnen in die Tiefe führt.

Der Turm, der in die Erde führt

Der Turm, Poco Iniciatico, führt 27 Meter in die Tiefe. Eine spiralförmige Treppe läuft um den Schacht herum, der wie ein Brunnen in die Erde führt. So gelangen Besucher von der Spitze bis zum Brunnenboden. Das Bauwerk verbirgt etliche esoterische Anspielungen beispielsweise auf Dantes Göttliche Komödie. Im Boden des Turm-Brunnens ist aus Marmor eine Rose des Windes dargestellt. Dieses Zeichen ist nicht nur das heraldische Emblem de einstigen Besitzer, Carvalho Monteiro, sondern auch ein Symbol des Rosenkreuzerordens.
Außerdem deutet der Name Poco Iniciatico daraufhin, dass sich dort die Initiationsriten der Freimaurer widerspiegeln. Von Turm-Brunnen führen mehrere Gänge und unterirdische Galerien durch das Anwesen wie dem Wasserfall-See oder zu den Grotten.

Kapelle der Heiligen Dreifaltigkeit

In der Nähe des Palastes steht die Kirche Santa Teresa d´Avila und Santo António. Rund um den Eingang wird das Geheimnis der Verkündigung dargestellt. Ein Engel erklärt Maria, dass sie ein Kind von Gott bekommen wird. Im Innenraum wiederholt sich das Marien-Thema. Interessant ist der Himmlische Globus, der auf dem Boden zu finden ist. Außerdem ist ein Kreuz des Christusordens dort zu sehen, das von Pentagrammen (fünfzackigen Sternen) umgeben ist.

Der Millionärs-Palast von Sintra

Die Sommerresidenz des in Rio de Janeiro geborenen Kaffee- und Edelsteinhändlers Carvalho Monteiro (1848-1920) entstand zwischen 1904-1910. Monteiro hatte das vier Hektar große Grundstück von den Freiherren von Regaleira erworben, einer Familie reicher Kaufleute aus Porto. Das Schloss entwarf der italienische Architekt Luigi Manini, der auch die Lissabonner Oper schuf. Es ist eine Mischung aus Neogotik, Romantik und manuelinischem Stil. Die besten Künstler ihrer Zeit wie Antonio Goncales, Joao Machado, José da Gonseca, Costa Motta uns Rodrigo de Castro schufen die aufwändigen Details. Nach seiner Fertigstellung wurde das Haus auch als Millionärs-Palast bezeichnet – im Gegensatz zu den Palästen der Adligen in Sintra.

Papageien-Taucher-Info/-Tipp

Rua Barbosa du Bocage, 2710-567 Sintra; Telefon: +351-219106656; Öffnungszeiten: Dezember bis Januar 10.30-17.30 Uhr, Februar, März und Oktober 10.30-18.30 Uhr, April bis September 10.30 -19.30 Uhr (Einlass bis eine halbe Stunde vor Schließung); Eintritt: 6 Euro, ermäßigt Kinder und Jugendliche 3 Euro, Studenten und Senioren (ab 65 Jahren) 4 Euro, Familienkarte 18 Euro

Tipp: Taschenlampe mitnehmen, in den Gängen ist es dunkel

Anfahrt: Quinta da Regaleira ist vom Bahnhof Sintra aus in etwa 10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Buslinie 435

In der Nähe

  • Castelo dos Mouros
  • Nationalpalast Pena
  • Nationalpalast von Sintra
  • Kloster von Santa Cruz
  • Monserrate-Palast
  • Cabo da Roca
  • Museen für Spielsachen, Luftfahrt und Wissenschaft

 

Bildquellen

  • Der berühmte Turmbrunnen Poco Iniciatico: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: