Otto-Lilienthal-Denkmal auf dem Gollenberg

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Otto-Lilienthal-Denkmal auf dem Gollenberg erinnert an den tödlichen Absturz des Flugpioniers. Otto Lilienthal (1848-1896) war der erste, der erfolgreich wiederholt Gleitflüge durchführte. Bis zu seinem tragischen Tod versuchte der gebürtige Anklamer, Menschen das Fliegen zu ermöglichen. Er soll mit seinen Segelapparaten insgesamt mehr als 2000 Flüge absolviert haben. Heute erinnert eine Skulptur auf dem 109 Meter hohen Berg im Naturpark Westhavelland an den Flugpionier.

Der letzte Flug

Am 9. August 1896 unternahm der Ingenieur wieder einen Flugversuch vom Gollenberg aus. Er stürzte aus etwa 15 Meter Höhe ab, als ihn und seinen Flugapparat eine Sonnenbö erwischte. Er bracht sich einen Halswirbel. Die schwere Verletzung führte schließlich einen Tag später zum Tod. Der verletzte Flugpionier war nach dem Unfall noch ins Krankenhaus nach Berlin gebracht worden, wo er verstarb.

Windharfe erinnert auf dem Gollenberg an Otto Lilienthal

Auf dem Gollenberg erinnert eine Skulptur an den Flurpionier.  Die Figur namens „Windharfe“ heißt nicht ohne Grund so: Sie erzeugt bei Wind auch Töne. Die Skulptur aus Aluminiumguss steht an der Stelle, die Lilienthal zum Absprung nutzte. Etwa auf halber Höhe zum Weg auf den Gipfel gibt es am Nordhang eine Gedenkstätte an der Absturzstelle. Der weitere Weg zum Gipfel ist leider in Auflösung begriffen. Wer zur Bergspitze hinauf will, sollte gutes Schuhwerk anhaben. Von der Bergkuppe aus haben Besucher einen tollen Blick auf die Rhin- und Dosseniederungen. An den Aussichtspunkten stehen Bänke zum Ausruhen.

Papageien-Taucher-Info

Der Gollenberg liegt östlich des Dorfs Stölln an der L17, am Fuß des Berges befindet sich ein Parkplatz.

Anfahrt
Über die A24 Ausfahrt Neuruppin, dann über die Landesstraße L17 bis nach Rhinow und von dort nach Stölln. Der Gollenberg liegt östlich von Stölln

Bahnlinie RE2 bis Neustadt (Dosse), die Buslinie 684 bis Stölln, Dorf nehmen, von dort über die Landstraße bis zum Gollenberg laufen

In der Nähe

  • Otto-Lilienthal-Museum in Stölln
  • Dorfkirche Stölln
  • Flugplatz Stölln-Rathenow
  • Gülper See
  • Kunsthaus Strodehne

Bildquellen

  • gollenberg-skulptur-1: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: