Saadier-Gräber in Marrakesch

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Saadier-Gräber in Marrakesch zählen zu den wichtigsten Nekropolen in Marokko. Der Friedhof liegt direkt hinter der Moschee al-Mansur im Süden der Medina. Die Grabstätte geriet über mehrere Jahrhunderte lang in Vergessenheit. Erst 1917 wurde sie durch Zufall wieder entdeckt. Als Teil der Medina von Marrakesch gehört der Friedhof seit 1985 zum UNESCO-Welterbe.

Friedhof mit zwei Mausoleen

Durch ein kleines Tor in der Mauer und enge Gänge gelangen Besucher auf den Friedhof der Saadier. Die Gräber sind durch Mosaikböden gekennzeichnet. Außerdem gibt es zwei prächtige Mausoleen. Das erste Mausoleum stammt aus dem 16. Jahrhundert. Es wurde von Moulay Ahmad al-Mansur für seinen Vater errichtet. In dem prunkvollen Bau, der mit marokkanischen Fliesenarbeiten ausgekleidet ist, befinden sich drei Räume. Einer war als Gebetsraum angelegt wie der Mihrab, die Gebetsnische, andeutet. Gegenüber dem Mihrab liegt das Eingangsportal.

Der Saal der zwölf Säulen

Im Mausoleum gibt es den Saal der zwölf Säulen. Die Säulen aus weißem Carrara-Marmor bilden ein Quadrat und sind von Kuppeln gekrönt. Die Wände sind mit Fayencenmosaiken bedeckt. Über dem Band aus Schriftelementen bedecken feinste Stuckarbeiten die oberen Teile der Wände bis zur Decke. Im Saal befinden sich die Sarkophage vieler Saadier-Sultane und ihrer Familien. Der mittlere ist der von Moulay Ahmad al-Mansur. Um einem Blick in diese Räume werfen zu können ist mindestens eine Viertelstunde anstehen nötig. Dann können Besucher durch einen Türrahmen in das Inneren des prächtigen Saales schauen.

Kleines Mausoleum

Das zweite Mausoleum im hinteren Teil des Gartens ist nicht ganz so stark umlagert. Es ist kleiner und enthält nur zwei Räume. Einer dient als Gebetsraum. Außerdem befindet sich dort das Grab der Sultansgemahlin Lalla Messaouda (gestorben 1591). Im zweiten, größeren Raum sind die Gräber von Sultanen und ihrer Angehörigen. Insgesamt sind in den beiden Mausoleen 7 Sultane und 62 Familienangehörigen beigesetzt worden. Dazu kommen mehr als 100 weitere Gräber auf dem Friedhof.

Papageien-Taucher-Info

Tombeaux Saadiens: Rue de La Kashbah, Marrakesh 40000, Marokko; Öffnungszeiten: täglich 9-17 Uhr; Telefon: +212 5243-78163; Eintritt: 10 Dirham

Tipp: morgens ist es etwas leerer als um die Mittagszeit

In der Nähe

Bildquellen

  • Mausoleum der Saadier-Gräber: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: