Malcesine – zwischen Hafen, Burg und Berg

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Malcesine hat Flair. Es lohnt sich, etwas abseits durch die engen, verwickelten Gassen des Ortes am Ostufer des Gardasees zu schlendern. Von Marktplatz gelangen Besucher zum alten Hafen. Dort befindet sich die alte Scaligerburg, eine der Sehenswürdigkeiten des Ortes mit etwa 4000 Einwohnern. Viele Touristen kommen aber auch nach Malcesine, um mit der Seilbahn auf den Monte Baldo zu fahren. Bei gutem Wetter haben sie von dort oben eine grandiose Aussicht über den Gardasee und die Alpen.

Das Castello Scaligero in Malcesine

Die Langobarden errichten 568 am Ufer des Gardasees eine Burg. Die Verteidigungsanlage liegt auf einer natürlichen Anhöhe. Wechselnde Eigentümer wie Karl der Große, der Bischof von Verona oder die Scaliger bauten die Anlage aus. Im 15. Jahrhundert fiel sie in die Hände Venedigs. Später diente sie als Sitz der venezianischen Verwaltung sowie des Flottenkommandeurs. Heute befindet sich im Erdgeschoss ein Naturkundemuseum. Interessant ist insbesondere der 31 Meter hohe Turm, von dem Besucher eine fantastische Aussicht über den Gardasee haben. Im Palas informieren zwei Ausstellungssäle über die venezianische Schifffahrt und über den berühmten Dichter Johann Wolfgang von Goethe, der in Malcesine Station machte (Via Castello 39; Telefon: +39-0-45-6570333; Öffnungszeiten: März bis Oktober täglich 9.30-18.30 Uhr; Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro).

Palazzo dei Capitani

Der Palazzo dei Capitani stammt aus dem 14. Jahrhundert. Seit dem 17. Jahrhundert war dort der Sitz des Gouverneurs von Venedig. Derzeit ist dort das Rathaus von Malcesine. Besucher sollten einen Blick auf den Palmengarten hinter dem Haus werfen, der durch den großen Torbogen zu erreichen ist (Via Portici Umberto; Telefon: +39-0-45-7400837; Öffnungszeiten: täglich tagsüber, Eintritt frei).

Kirchen Santo Stefano und Santi Benigno e Caro

Die Kirche Santo Stefano präsentiert sich heute in barocker Pracht. Aber bereits im 9. Jahrhundert gab es an dieser Stelle ein Gotteshaus. Die Innenausstattung beinhaltet neben dem Marmoraltar Gemälde aus dem 15. und 18. Jahrhundert. Die kleine Pfarrkirche Santi Benigno e Caro an der Piazza Cavour hat ein Tonnengewölbe und ist mit Fresken und Gemälden aus mehreren Jahrhunderten ausgestattet. Sie ist Sitz der Bruderschaft des Allerheiligsten Altarsakramentes.

Seilbahn zum Monte Baldo

Die Seilbahn bringt Besucher bequem zum Gipfel des Monte Baldo mit etwa 1680 Meter Höhe. Dabei macht die Bahn eine Zwischenstation in S. Michele. Danach dreht sich die Kabine um die eigenen Achse, so dass Fahrgäste einen Rundumblick bekommen. Achtung bei Filmen und Fotografieren kommen die Streben ins Blickfeld. Die Seilbahn verkehrt tagsüber im 30-Minuten-Takt (Funivia Malcesine-Monte Baldo; Telefon: +39-0-045-7400206; Preise: wochentags einfache Fahrt 5 Euro, hin- und zurück 8 Euro, mit Skipass 10/15 Euro, feiertags 6/10 Euro, inklusive Skipass 15/22 Euro; Internet: funiviedelbaldo.it/de/).

Der alte Hafen von Malcesine

Rund um das alte Hafenbecken sind einige Cafés und Restaurants. Wer keine Bootsfahrt plant, sollte sich einen freien Platz suchen und dem Kommen und Gehen zuschauen. Vom Hafen aus starten verschiedene Ausflugstouren auf dem Gardasee. Es gibt auch Fährverbindungen zu 27 verschiedenen Orten am See. Der Anleger der Fähre ist hinter dem Hafen in nördlicher Richtung.

Papageien-Taucher-Info/Tipp

Touristeninformation: Via Gardesana 238; Telefon: +39 (0) 45 7400044; Öffnungszeiten: tagsüber von April bis Oktober

Anfahrt
Mit dem Auto über die Via Gardesana (SR 249)
Parken
Es gibt mehrere Parkhäuser in Malcesine. Die freien Plätze werden auf elektronischen Tafeln angezeigt
Bus
Linie 2, X05, X06, 007, 7A, LN08, 009, 12, 26, 027, 36, 46, 162-165, 173, 185, 202, 204, 332, 470, 476, 483 sowie in dem Sommermonaten der Gardabus

Tipp: Jeden Samstag ist der Marktplatz von Malcesine Treffpunkt für Einheimische und Gäste. Auf dem Wochenmarkt gibt es nicht nur Lebensmittel sondern auch handwerkliche Produkte zu kaufen.

Bildquellen

  • malcesine-burg: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: