Kahn fahren im Spreewald ab Lübbenau

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kahn fahren im Spreewald ist ein besonderes Erlebnis. In Lübbenau warten die speziellen Boote am Großen Hafen täglich auf Gäste. Dort müssen Reisende entscheiden, wohin sie wollen. Es gibt verschiedene Touren durch den Spreewald. Sie unterscheiden sich hinsichtlich Dauer und Haltepunkt. Von der Kurztour von etwa zwei Stunden Dauer reichen die Angebote bis zu Tagestour von mehr als acht Stunden.

Klassische Kahnfahrt durch den Spreewald

Die klassische Spreewaldtour startet am Großen Hafen in Lübbenau. Dort liegen immer Boote bereit. Wer mitfahren will, steigt ein., Die Boote fahren ab, wenn die 20 Plätze im Kahn besetzt sind. Die einfache Kurzfahrt dauert zwei Stunden und führt auf den Fließen bis zum Dorf Lehde. Dort halten die Kähne für eine halbe Stunde und die Gäste können sich das Museum ansehen oder in einem Gasthaus einen Kaffee trinken. Jeder Kahnführer hat seine speziellen Anlegepunkte, deshalb kann auch ein anderes Ausflugslokal angesteuert werden. Die Tour kostet 12 Euro pro Person, ermäßigt 6 Euro. Die Drei-Stunden-Tour sieht einen längeren Aufenthalt in Lehde von bis zu einer Stunde vor. Die längere Tour kostet 14 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Kahn fahren bis zum Gasthaus Wotschofska

Das Gasthaus Wotschofska liegt versteckt im Spreewald und hat seine eigene Geschichte. Die Insel liegt so versteckt, dass sie einst in Kriegszeiten als Zufluchtsort für die Spreewälder diente. Im 18. Jahrhundert wurde auf dieser Insel eine Gaststätte im Blockhausstil errichtet. Damals wie heute ist Wotschofska ein beliebtes Ausflugsziel. Die Fahrt vom Großen Hafen dorthin und zurück dauert etwa vier Stunden und kostet 16 Euro, ermäßigt 8 Euro. Ein zusätzlichen Halt im Dorf Lehde schlägt mit einer halben Stunde Aufenthalt in Lehde zu Buche. Die Fahrt kostet dann 18 Euro, ermäßigt 9 Euro.
Für Gruppen oder mit Voranmeldung gibt es zudem eine Route, bei der mehrere handbetriebene Schleusen passiert werden. Dauer: 5 Stunden. Ziel ist ebenfalls Wotschofska. Kosten 19 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Tagestouren durch den Spreewald

Die Tagestour verläuft durch den Oberspreewald. Nach einem Stopp im Dorf Lehde geht es über den Burg-Lübbener-Kanal und das Schapeck-Fließ zum Dorf Leipe. Nach einer Mittagspause nimmt der Kahn den Weg über den Hauptkanal zurück nach Lübbenau. Bei dieser Fahrt werden drei Pausen eingelegt. Die Tour dauert 6 bis 7 Stunden und kostet 23 Euro, ermäßigt 11,50 Euro.

Neben dem Gasthaus Wotschofska, dem Schützenhaus, der Kanowmühle und der Pohlenz-Schänke mit Schinkelsaal führt die Tour einmal durch den gesamten Spreewald. 8 bis 9 Stunden müssen Gäste einplanen. Die Fahrt kostet 28 Euro, ermäßigt 14 Euro.

Spreewälder Lichtnächte

Im Sommer sind die Lichtnacht-Kahnfahrten eine besondere Attraktion. Die Boote starten gegen 22 Uhr und fahren aus den stillen Fließen durch den dunklen Spreewald. Nur die Lichter der Häuser schimmern durch das dunkle Grün. Termine 2018: 9., 10. und 11. August. Karten kosten im Vorverkauft 22 Euro. Am 25. August gibt es in Lehde eine Theateraufführung. Gäste werden von 17.30 Uhr an mit Kähnen nach Lehde gestakt. Die Rückfahrt durch die Dunkelheit erfolgt gegen 22.30 Uhr. Kosten für Theater und Kahnfahrt 47 Euro.

Papageien-Taucher-Info

Großer Hafen, 03222 Lübbenau; Reservierung und Info: 049 (0)3542-2225; Internet: grosser-hafen.de
Zeiten: März bis November täglich 10-15 Uhr, im Winter werden spezielle Winterkahnfahrten angeboten
Tipp: Die Bezahlung der Kahnfahrten erfolgt bar, Kartenzahlung ist nicht möglich, also ausreichend Geld einstecken.

Anfahrt: Autobahn A13 bis Lübbenau oder Kittlitz, A15 bis Boblitz, L49 bis Lübbenau;
Parkplätze: jeweils an der Post- und Dammstraße gibt es zwei größere kostenpflichtige Parkplätze, die Besucher vor allem am Wochenende ansteuern sollten

Bahn: RE2 und REB24 ab Hauptbahnhof bis Lübbenau sowie S5 ab Bahnhof Lichtenberg
Oberspreewald-Lausitz

In der Nähe

 

 

Bildquellen

  • Kahn fahren ist die Attraktion im Spreewald: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: