Heinz Sielmann-Erlebniszentrum Wanninchen

Das Heinz Sielmann-Erlebniszentrum Wanninchen liegt im Naturpark Niederlausitzer Landrücken. Das Areal am Schlabendorfer See ist eine ehemalige Tagebaufläche. Einst wurde dort Kohle abgebaut. Jetzt ist eine bizarre Landschaft mit Wasser, Wald und Dünen entstanden. Seltene Tier- und Pflanzenarten haben dort ein Refugium gefunden und im Herbst rasten am See Kraniche.

Eingangshaus mit Ausstellung

In der Nähe des Sees befindet sich das letzte Haus vom ehemaligen Dorf Wanninchen. Das Dorf musste dem Tagebau weichen. Im Haus dokumentiert eine Ausstellung die Entwicklung des Ortes Wanninchen zu einem Naturpark. Neben naturkundlichen Schaukästen wird auch die Geschichte der Heinz-Sielmann-Stiftung erläutert.

Rundwanderweg

Ein Rundwanderweg führt zu den verschiedenen Stationen im Erlebniszentrum. So können Besucher am Bienenlehrpfad mehr über die fleißigen Insekten erfahren. Es gibt außerdem ein Tiergehege mit Schafen und Gallowayrinder.

Erinnerungen an die Eiszeit

Auf dem 3000 Hektar großen Gelände gibt es verschiedene Attraktionen für Naturfreunde. Findlingsgarten und Steinlabyrinth erinnert an die Eiszeit. Vom Aussichtsturm und der -plattform am südlichen Punkt des Erlebniszentrums haben Besucher einen schönen Blick über den Schlabendorfer See.

Entdeckerrucksack für Familien

Im den Sommermonaten bietet das Erlebniszentrum verschiedene Exkursionen für Naturfreunde an. Familien können sich einen Entdeckerrucksack am Empfang ausleihen. Im Rucksack befinden sich unter anderem Kescher und Lupe, um das Leben im und am Teich zu erkunden.

Kraniche im Herbst

Am Ufer des Schlabendorfer Sees finden sich im Herbst Kraniche und Wildgänse ein. Im September und Oktober können Besucher mit fachkundiger Führung die Kraniche beobachten.

Papageien-Taucher-Infos

Wanninchen 1, 15926 Luckau Ortsteil Görlsdorf, Telefon; 03544-557755; Eintritt: 2 Euro, Kinder unter sechs Jahren frei; Öffnungszeiten: April bis Oktober Di-So 10-17 Uhr, November bis März Di-Fr 10-15 Uhr

Anfahrt: A13 bis Abfahrt Calau, über Zinnitz, Schlabendorf, Gärrenchen bis Görlsdorf, von dort der Ausschilderung „Sielmanns Naturlandschaft Wanninchen folgen (Eingabe fürs Navi: Garrenchener Straße, 15926 Luckau)

In der Nähe

  • Luckau

Bildquellen

  • Naturschutzpark Wanninchen: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: