Flughafen Genua – Landebahn im Meer

Der Flughafen Genua (GOA) ist der wichtigste Airport an der italienischen Riviera zwischen Portofino und San Remo. Der offizielle Name lautet Aeroporto di Genova-Sestri „Cristoforo Colombo“. Die Landebahnen liegen auf einer Halbinsel direkt am Mittelmeer. Bei schönen Wetter haben Fluggäste einen schönen Blick auf den Industriehafen. Jährlich starten und landen dort 1,4 Millionen Passagiere. Bis ins Stadtzentrum sind es etwa sieben Kilometer.

Ankunft

Das Flughafengebäude ist relativ klein und alles ist in einem Haus untergebracht. In der Haupthalle gibt es Geldautomaten, eine Bank und Wechselstube. Wer Informationen zu Genua sucht, den Museumspass oder Bustickets kaufen will, kann die Touristenformation in der Haupthalle im Erdgeschoss aufsuchen. Das Büro befindet gleich neben dem Ausgang der Gates. Außer einem Kiosk und einem kleinen Supermarkt bieten zudem mehrere Mietwagenverleiher ihre Dienste an.

Abflug am Flughafen Genua

In der Abflughalle im 1. Stock befinden sich an der nordöstlichen Stirnseite die Check-In-Schalter. Außerdem gibt es dort einen Kiosk und Zeitungsstand sowie einen kleinen Supermarkt für Snacks. Wer längere Wartezeiten überbrücken muss, kann im Restaurant auf seinen Flug warten. Auf dem Dach befindet sich zudem ein Selbstbedienungsrestaurant. Es gibt auch eine Lounge. Der Aufenthalt kostet dort 25 Euro und muss in voraus gebucht werden (Telefon: +39 (0)10-601 5380).

Die Abfertigung für die Sicherheitskontrollen liegen am südwestliche Ende der Haupthalle. Reisende sollten etwas Zeit einplanen, denn dort bilden sich meist Warteschlangen. Vor den Gates gibt es für Fernreisende den Duty-free-Shop. Fluggäste können sich zudem mit Snacks und Getränken versorgen. Es gibt am Flughafen keine Gepäckaufbewahrung.

Busverbindungen

Der Volabus der italienischen Verkehrsgesellschaft AMT verbindet den Flughafen mit der Innenstadt. Dabei hält er am Hauptbahnhof an der Piazza Principe im Zentrum. Von dort fährt er weiter bis zum Westbahnhof Brignole. Die Fahrzeit bis dorthin beträgt etwa 30 Minuten. Der Shuttlebus startet im 40-45-Minuten-Takt entweder von Airport oder vom Bahnhof aus. Der Fahrpreis beträgt sechs Euro beim Einzelticket und 12 Euro für Hin- und Rückfahrt. Das Ticket ist 60 Minuten gültig und ermöglicht auch die Weiterfahrt mit Stadtbussen oder der Metro. Wer die Tickets online kauft, zahlt nur 5/10 Euro. Fahrkarten gibt es bei der Touristenformation im Flughafen in der Ankunftshalle, oder bei Zeitungskiosken neben den Bahnhöfen, an denen der Volabus hält. Auch der Busfahrer verkauft Fahrkarten.

Der Flybus shuttle service (Linie 124) verbindet im 15-Minuten-Takt den Airport mit dem nahe gelegenen Bahnhof Sestri Ponente Aeroporto railway station. Von dort können Reisende nicht nur den Zug in die City nehmen sondern mit den Regionalzügen auch andere Destinationen wie Portofino oder San Remo erreichen. Fahrkarten für den 124er-Shuttlebus zum Bahnhof kosten 1,60 Euro. Die Tickets für den Zug zum Hauptbahnhof kosten noch einmal, 2,80 Euro.

Taxi

Für Taxifahrten gibt es eine familienfreundliche Variante. Während die normale Taxifahrt in die Innenstadt etwa 20 Euro kostet, gibt es von drei Personen an aufwärts einen Familientarif in Höhe von 8 Euro. Die lokale Taxirufnummer lautet +39 010 5966.

Auto

Der Airport ist über die SS1 in Richtung Genua und über die Fernstraße 7 in Richtung Mailand an das Straßennetz angebunden. Ziele wie La Spezia oder San Remo erreichen Autofahrer über die E25 sowie die Autobahn.

Parken am Flughafen Genua

Es gibt mehr als 2000 Stellplätze am Flughafen. Die Parkplätze sind in drei Zonen eingeteilt. 70 Kurzzeitparkplätze befinden sich direkt vor dem Terminal auf dem Platz P1. Diese Kurzzeitplätze können Autofahren 20 Minuten kostenlos nutzen – aber nicht länger. Auf den anderen Stellplätze kosten das Parken 3 Euro pro Stunde. Der Parkplatz P2 umfasst 700 Stellplätze. Das Parken kostet dort in der ersten Stunde 1 Euro, danach für jede weitere angebrochenen Stunde 2,50 Euro. Langzeitparker nutzen am besten den Platz P3. Er ist etwas weiter vom Terminal entfernt. Dort können Stellplätze in voraus gebucht werden. Eine Woche kostet beispielsweise 20 Euro (Telefon: +39 (0) 10-6015273).

Zwischenlandung auf dem Weg nach Karatschi

Die Fluggesellschaft SANA bediente von 1926 an mit ihren Flugbooten verschiedene Ziele im Mittelmeerraum. Zeitweilige nutzten britische Maschinen den Flughafen als Zwischenstopp auf dem Weg nach Karatschi. Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen die Bauarbeiten für einen modernen Flughafen. Dafür wurde im Hafen zusätzlich Land aufgeschüttet. Die neuen Landebahnen liegen seitdem auf einer Halbinsel direkt am Mittelmeer. Der neue Flughafen wurde 1962 eröffnet. 1986 erfolgte eine Modernisierung. Seitdem fungiert der Flughafen Genua auch als Ausweichort für andere Flughäfen in Ligurien, wenn dort wegen Nebels nicht gelandet werden kann.

Papageien-Taucher-Info

Via Pionieri e Aviatori d’Italia, 1,16154 Genova Sestri; Telefon: +39 010 601 5328; Öffnungszeiten: 4.40-0.30 Uhr; Internet: airport.genova.it

Bildquellen

  • flughafen-genua-hafen-2: papageientaucher

Vielleicht gefällt dir auch

%d Bloggern gefällt das: